Artist in Residence - KLAUS

ÜBER KLAUS 

Das Künstlerinnenkollektiv KLAUS wurde im Herbst 2013 gegründet und tanzt im öffentlichen Raum, erobert Parkbänke, Gehsteige, Geschäfte und Verkehrsmittel, eröffnet Notausgänge aus der alltäglichen Routine und lädt die Menschen zum Innehalten ein. Manchmal ergibt sich daraus ein spielerisches Miteinander, eine spontane Begegnungszone. Im Mittelpunkt steht das Hinterfragen von alltäglichen, automatisierten Bewegungsformen. Zähneputzen am Zebrastreifen. Wäscheleine am Gehsteig. Solo auf der Parkbank. Gewöhnliche Bewegungen an ungewohnten Orten oder ungewöhnliche Bewegungen an gewohnten Orten. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit ist „KLAUS am Freitag“. Denn freitags geht KLAUS gern mal raus. Geht? Naja. Man hat KLAUS auch schon kriechen, fliegen, rollen, sprinten oder springen gesehen. Da taucht KLAUS ganz plötzlich auf: an einer Kreuzung. In der U-Bahn. In Parks, Wartezimmern oder Geschäften. Bewegt sich und Leute rundherum.

Neben dieser wesentlichen Arbeit arbeitet die Kompanie kontinuierlich als Artist in Residence im LYMA Studio im 6. Bezirk in Wien. Dort werden neue Projekte entwickelt. Im Jahr 2015 entstanden so auch die beiden Tanztheaterstücke „Warten mit KLAUS“ und „Zwischen Drinnen und Draußen“ (jeweils 70 min.) Beide Projekte wurden von Bezirken der Stadt Wien gefördert und an öffentlichen Plätzen aufgeführt. Neben diesen beiden Outdoor Performances wurden 2015 zwei Studiostücke, „Zittern“ und „Aus der Reihe“, entwickelt. Beide entstanden in Zusammenarbeit mit Tänzerinnen der Condance-Ausbildung.

Eine Gemeinsamkeit der erarbeiteten Stücke liegt in der Einbeziehung des Publikums und im Humor. KLAUS lässt Gemeinschaftserlebnisse entstehen. So kann es passieren, dass das Publikum schon mal an einem gemeinsamen Strang zieht und sich mit einem Seil verbunden durch die Stadt bewegt und in einer verborgenen Bar in einem kleinen Stiegenhaus einen tänzerischen Aperitif zu sich nimmt.

KAUS PERFORMANCE GROUP - MITGLIEDER

KLAUS besteht aus 8 Performerinnen unterschiedlichster künstlerischer Richtungen. Der Schaffensprozess ist demokratisch gestaltet. Die Gruppe holt sich gerne Wissen und Inspiration von außen. Das Tanzmaterial entsteht aus den beobachteten Alltagsbewegungen der Menschen draußen. Daraus formt KLAUS Choreographien, die immer und immer wieder in die Stücke eingearbeitet werden. Details zu den einzelnen Performerinnen, zu diversen Projekten sowie zahlreiches Videomaterial und Bildmaterial gibt es auf der Homepage www.klaustanzt.at

KLAUS