Scratch

Infos

Art:
Computerprogrammierung
Begleiter:
Clemens Leidenmühler
Anzahl:
ab 5 Personen
Kosten:

Semesterpreis (8 EH): 136 €
 

Termine:
Mittwoch 15:30-17:00 Uhr
Schnuppertermin 12.09.2018
Wintersemester Start 19.09.2018

JETZT ANFRAGEN

Programmiere dein erstes Computerspiel

Du spielst gerne Computerspiele und interessierst dich dafür wie diese Funktionieren? Dann komm in unserem Scratch Kurs vorbei, um das nächste Level zu erreichen. Bei uns erfährst du nämlich, wie man eigene Computerspiele mit der graphischen Programmierumgebung Scratch programmiert. Jede Wette, das macht großen Spaß! 

Über Scratch

Scratch ist eine vom MIT entwickelte graphische Programmierumgebung, mit der sich animierte Geschichten und kleinere Computerspiele erstellen lassen. Befehlsblöcke werden hier ganz einfach per Drag & Drop zu Programmsequenzen aneinandergereiht. Auch Kontrollstrukturen wie Schleifen und Verzweigungen sind verfügbar. Standardmäßig stehen jede Menge Figuren, Hintergründe und Klänge bereit, die sich nach Belieben anpassen lassen. Somit sind der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. 

Altersgruppe:
7-10 Jahre

Die Technik ist nicht aufzuhalten. Berufsbilder verändern sich und einige Arbeitsplätze werden bereits durch Computer ersetzt, doch vieles kann niemals durch eine Maschine übernommen werden.
Ein Computer kann nicht emotional und kreativ sein und vor allem keine Befehle geben, er kann sie nur ausführen! Es ist immer noch der Mensch, der die Ideen hat, den Ton angibt und den Maschinen sagt, was sie tun sollen. 
In den Robotik-Kursen lernen die Kinder mit der Technik kreativ umzugehen um auch in Zukunft den neuen Anforderungen gewachsen zu sein.

Termine:
Mittwoch 
19.09.| 26.09.| 03.10.| 10.10.| 17.10.| 24.10.| 07.11. & 14.11. 2018 Terminänderung vorbehalten!

Kurseinstieg während des Semesters auf Anfrage unter office@lyma.at möglich. Preisberechnung aliquot.


Hier geht es zu unserem Anmeldeformular und den AGB.
Retournieren Sie das Anmeldeformular an office@lyma.at, postalisch oder bringen Sie es persönlich vorbei.

 

 

 

Clemens Leidenmuhler Robotik

Clemens Leidenmühler